Jürgen Krümmel Garten- und Landschaftsbau

Jürgen Krümmel

Garten- und Landschaftsbau

Tel 05066 - 6 52 99
Fax 05066 - 6 52 90
E-Mail info@kruemmel-garten.de

Holz

Holz ist ein natürlicher Baustoff, der sich hervorragend in jede Gartenanlage einfügt und eine natürliche und warme Atmosphäre ausstrahlt.

Wir verwenden vorwiegend hochwertige heimische Hölzer, die zum Bauen von Terrassen, Zäunen, Sichtschutzwänden, Rankgerüsten, Pergolen und Carports geeignet sind. Dazu zählen unter anderem Lärche, Robinie und Douglasie.

Bei diesen drei harten heimischen Hölzern ist grundsätzlich kein Holzschutz zwingend erforderlich. Durch Witterungseinflüsse vergrauen die Hölzer und passen sich sehr gut in das Gartenumfeld ein.

Legen Sie Wert auf den ursprünglichen Holzton, so ist eine regelmäßige Pflege unabdingbar. Sie können Ihr Holz lasieren oder es regelmäßig ölen.

Um die Bandbreite von heimischen Hölzern im Außenbereich zu erweitern, kann man auch sogenanntes Thermoholz von Esche, Kiefer und Fichte verwenden.

Lärche

Lärchenholz wird schon seit vielen Jahren im Fassaden- und Terrassenbau eingesetzt. Es weist eine hohe Festigkeit auf und ist durch eingelagertes Harz widerstandsfähig gegenüber Umwelteinflüssen. Die Verwitterung verleiht dem rötlich-bräunliche Kernholz eine leicht graue Patina.

Die Nachfrage an der heimischen Europäischen Lärche hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Um den Bedarf gerecht zu werden, verwenden auch wir die importierte Sibirische Lärche. Dieses Holz wächst langsamer und zeichnet sich durch eine noch bessere Festigkeit und damit Haltbarkeit aus.

Robinie

Die Robinie ist das härteste und dauerhafteste Holz Europas.
Durch seine technischen Eigenschaften ist es hervorragend für die Verwendung im Außenbereich  geeignet. Das Kernholz wird als sehr dauerhaft (Resistenzklasse 1) eingestuft. Es ist damit genauso widerstandsfähig und hart wie Tropenholz und besticht mit einer tollen Optik.

Douglasie

Die immergrüne Douglasie stammt aus Nordamerika und wird heute auch bei uns in Europa aufgeforstet. Bei der Verwendung unterstützt man so die heimische Waldwirtschaft.
Douglasienholz zeichnet sich, wie die oben aufgeführten Hölzer, ebenfalls durch eine hohe Festigkeit, Belastbarkeit und Dauerhaftigkeit aus. Wegen ihrer rotbraunen Färbung werden Terrassenbeläge oder Zaunelemente oft mit Lärchenholz verwechselt.

Thermohölzer

Thermohölzer sind mit hohen Temperaturen behandelte Hölzer. Bei dem Verfahren der „thermischen Modifikation“ wird das Holz unter Sauerstoffentzug Temperaturen zwischen 160°C und 250°C ausgesetzt. Es finden Prozesse statt, die das Holz resistenter gegen Pilze und Insekten machen und die Witterungsbeständigkeit und Dauerhaftigkeit erhöhen.
Mit diesem neuartigen Verfahren werden die günstigeren heimischen Hölzer mit technischen und optischen Eigenschaften aufgewertet. Thermoholz ist immer etwas dunkler als die natürliche Holzfarbe.